> Home -> Kinder & Jugend ->

Neubau der Kindertagesstätte in Echzell

ECHZELL.Nach einem Beschluss der Gemeindevertretung soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Nach interner Prüfung wurde eine Fläche im Ortsteil Gettenau, genauer, auf dem Grundstück zwischen Sportplatz und Feuerwehr, hierfür favorisiert. Das Verfahren wurde als Wettbewerb gestaltet, die Preisgerichtssitzung fand bereits am Donnerstag, den 15.09.2016, statt. Als Grundlage für die folgenden Planungsschritte dienen die Ergebnisse des Wettbewerbs.

Durch die Einführung des Ganztagesangebotes und die Betreuung von Kindern unter drei Jahren in allen Kindertagesstätten ist die Nachfrage an Betreuungsplätzen weiterhin hoch, heißt es im Auslobungstext. Gegenwärtig kann sogar für 17 Kinder kein Platz zur Verfügung gestellt werden, was bedeutet, dass mit Wartelisten gearbeitet werden muss. Erschwerend kommen zukünftig die gestiegenen Platz- und Raumanforderungen durch das neue Kinderfördergesetz KiföG hinzu. Nach einem Variantenvergleich zum Neubau bzw. Umbau einer Kindertagesstätte in Echzell im September 2015 fiel die Entscheidung, auch vor dem Hintergrund des neuen Investitionsprogrammes für Kindertagesstätten mit verbesserten Förderbedingungen, zugunsten eines Neubaus aus.

Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Gelände soll eine Kita mit vier Gruppen, gegliedert in zwei altersübergreifende Gruppen, eine Ü3-Gruppe und eine Krippen-Gruppe, entstehen. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wird Wert auf Barrierefreiheit gelegt. Ziel des Wettbewerbs ist es, einen umsetzbaren Gebäudeentwurf mit besonderen städtebaulichen, gestalterischen und funktionalen Qualitäten zu finden. Gleichzeitig sollen der wirtschaftliche Rahmen eingehalten und die pädagogischen Anforderungen umgesetzt werden. Die Betreuung des Wettbewerbs oblag dem Planungsbüro PlanES, Elisabeth Schade, aus Gießen. Von den insgesamt rund 70 Bewerbern, die unter anderem aus Barcelona und Athen kamen, wurden die Teilnehmer, deren Anzahl auf 18 begrenzt war, per Los ermittelt. Ein Büro war bereits im Vorfeld gesetzt. Über die Entwürfe entschied ein Gremium bestehend aus Vertretern der Gemeinde Echzell, darunter Bürgermeister Wilfried Mogk, sowie mehreren Architekten, die als Fachpreisrichter fungierten. Die Bewertung erfolgte anhand verschiedener Kriterien wie Raumprogramm, Barrierefreiheit, Energieeffizienz sowie planungs- und baurechtliche Umsetzbarkeit.

Nach eingehender Beratung beschloss das Preisgericht folgende Rangfolge:
(Grafiken zum Vergrößern anklicken)

1. Platz LSK-Architekten, Lube Schoppa Krampitz-Mangold, Darmstadt

LSK Architekten Modellfoto
Modellfoto

LSK Architekten Kita Echzell (S.1)
Kita Echzell (Seite 1)

LSK Architekten Kita Echzell (S.2)
Kita Echzell (Seite 2)

 

2. Platz BauEins Architekten BDA, Kaiserslautern

Bau Eins Architekten Modellfoto
Modellfoto

Bau Eins Architekten Grundriss
Grundriss

Bau Eins Architekten Lageplan
Lageplan

 

3. Platz hjp architekten, Prof. Jürgen Hauck Herbert Osel, Gießen 

HJP Architekten Modellfoto
Modellfoto

HJP Architekten Grundriss
Grundriss

 

 

Die drei Arbeiten werden ab dem 19.09.2016 in der Gemeindeverwaltung Echzell ausgestellt. Es gelten hierbei die üblichen Öffnungszeiten.

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Wichtige Mitteilung für den 29.05.2018

Am Dienstag, den 29.05.2018 bleiben die Gemeindeverwaltung, die Gemeindekindergärten und der Bauhof aufgrund einer Betriebsveranstaltung geschlossen.

Pflanzung des Europabaumes

Echzell: „Die diesjährige Europabaumpflanzung der Europa-Union Wetterau möchte ich unter das Motto stellen: „Wir wollen, dass es in der Europäischen Union vorangeht“ sagte Dr. Jo-hannes Fertig, Kreisvorsitzender der Europa-Union Deutschland anlässlich der...

mehr...>




Absurde Strafe – Wenn Bio-Tüten in der Biotonne verboten sind

MEX will wissen, wieso ist der Biomüll voller Plastik? Ein Problem sind vermeintlich kompostierbare Tüten. An manchen Orten sind sie erlaubt, an den meisten aber nicht. Wir klären für ganz Hessen die Frage: kompostierbare Tüten - ja oder nein?!

mehr...>




News-Archiv



Oberhessen

BUNTerLEBEN