> Home ->

 

Änderung von Kraftfahrzeugscheinen

Nach den Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO)  müssen Änderungen von Angaben zum Fahrzeughalter unverzüglich gemeldet werden.

Bei Umzügen innerhalb des Wetteraukreises nach Echzell oder innerhalb Echzells besteht die Möglichkeit gleichzeitig bei der An- bzw. Ummeldung des Wohnsitzes die neue Adresse im Kraftfahrzeugschein eintragen zu lassen.

Eine zusätzliche Vorsprache in einer der Zulassungsstellen des Wetteraukreises ist in diesen Fällen nicht mehr notwendig.

Benötigte Unterlagen
Personalausweis oder Reisepass
Kfz-Schein

Kosten
10,70 € pro Fahrzeugschein


Beglaubigungen von Zeugnissen

Im Einwohnermeldeamt haben Sie die Möglichkeit Ihre Zeugnisse beglaubigen zu lassen.
Bitte legen Sie dazu das zu beglaubigende Original vor.

Kosten
Beglaubigungen bis zu 10 Seiten (inklusive Kopie) 6,- €
Jede weitere Seite                                                           0,60€


Untersuchungsberechtigungsschein

Nach dem Jugendarbeitschutzgesetz ist vor Aufnahme einer Beschäftigung eines/r Jugendlichen unter 18 Jahren dem Arbeitgeber eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Für diese ärztliche Untersuchung ist ein Untersuchungsberechtigungsschein erforderlich.

Ansprungsberechtigt sind Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Echzell.

Benötigte Unterlagen
Personalausweis oder Reisepass


Meldebescheinigungen

Auf Wunsch stellt die Gemeinde Echzell Meldebescheinigungen aus. Diese sind ggf. bestimmt zur Vorlage beim Standesamt (Anmeldung zur Eheschließung), für Rentenzwecke, behördliche Zwecke oder private Zwecke.

Benötigte Unterlagen
Personalausweis oder Reisepass

Kosten
Je nach Zweck ab 9,- €
Die genaue Gebühr erfragen Sie beim Einwohnermeldeamt


Übermittlungssperren

Sie können jeder Zeit eine Übermittlungssperre für folgende Fälle im Einwohnermelderegister eintragen lassen:

- an Parteien und Wählergruppen; § 50 Abs. 1 Bundesmeldegesetz
- aus Anlass von Alters- und Ehejubiläen; § 50 Abs. 2 Bundesmeldegesetz
- an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft; § 42 Abs. 2 und 3 Bundesmeldegesetz 
 
- an Adressbuchverlage; § 50 Abs. 3 Bundesmeldegesetz
- an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, § 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz

Der Antrag muss schriftlich oder persönlich gestellt werden. Das Antragsformular finden Sie unter "Formulare".
 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...