> Home -> News-Archiv ->

Pflanzung des Europabaumes

Europabaum-Pressetext

Europabaumpflanzung  2018 anlässlich der Europawoche:
Wir wollen, dass es in der EU vorangeht, endlich konkrete Vorschläge zur Reform der EU.

 
Echzell: „Die  diesjährige Europabaumpflanzung der Europa-Union Wetterau möchte ich unter das Motto stellen: „Wir wollen, dass es in der Europäischen Union vorangeht“ sagte Dr. Johannes Fertig, Kreisvorsitzender der Europa-Union Deutschland anlässlich der Europabaumpflanzung in Echzell.
In dem Neubaugebiet „Heinrichswiese“  in Echzell pflanzte Dr. Fertig zusammen mit Bürgermeister Wilfried Mogk und  weiteren Vorstandsmitgliedern der Europa-Union, unter ihnen Landtagsabgeordneter Tobias Utter, eine Esskastanie. Fertig bedankte sich bei dem Bürgermeister und seinen Mitarbeitern für die Unterstützung der Gemeinde.
 
„Mit unseren Städtepartnerschaften, Schüleraustauschen, aber auch durch unsere Entdeckungsfreude im Urlaub tragen wir alle ein Stück dazu bei, dass Europa zusammenwächst und wir uns mehr und mehr als europäische Bürgerinnen und Bürger fühlen. Wie dringend nötig der zwischenmenschliche und kulturelle Zusammenhalt für den Fortbestand der europäischen Idee ist, haben die Erfolge antieuropäischer Kräfte bei vielen Wahlen in der EU und in Deutschland im letzten Jahr nur zu deutlich gezeigt.“
 
„Wir wollen das nicht hinnehmen und setzen uns umso stärker für ein geeintes, freiheitliches und demokratisches Europa ein“, so der Kreisvorsitzende. „Die Europa-Union Wetterau bringt seit über 40 Jahren europäische Themen und Angebote zu den Menschen in den Wetteraukreis und macht mit ihren Aktionen und Initiativen  auf Europa aufmerksam. Zuletzt hatten Bürgerinnen und Bürger aus der Wetterau u.a. die Gelegenheit, von der Europa-Union organisiert, einen Besuch des Europaparlaments zu erleben und haben dabei eine engagierte proeuropäische  Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron gehört.
 
Bei allem Engagement von Seiten der Bürgerinnen und Bürger brauche es auch beherzte Politiker, die die Europäische Union zukunftssicher machen, meinte Fertig.
„Gerade auch die Politik des amerikanischen Präsidenten Donald Trump und  die seiner Gefolgsleute, die von den Schlagworten „ Amerika First“ getragen wird, und die nicht gerade europafreundlich ist, verlangt auch ein gemeinsames Handeln für ein starkes Europa.
„Mein Wunsch zur Europawoche ist es deshalb, dass die neue Bundesregierung endlich konkrete Vorschläge zur Reform der EU macht“, so der Kreisvorsitzende. „Deutschland hat seine europäischen Partner, allen voran den bekennenden Europäer Emmanuel Macron, lange genug warten lassen. Um künftig gemeinsame innen- und außenpolitische Herausforderungen lösen zu können, muss sich die Europäische Union weiterentwickeln. Deutschland darf sich dabei nicht länger aus der Verantwortung stehlen.“
 
Bürgermeister Mogk unterstützte die Forderung von Fertig und wies darauf hin, dass er bei verschieden Anlässen immer wieder die europäische Einigungsidee anspricht. Er sieht es als notwendig an das Thema Europa gerade auf kommunaler Ebene zu kommunizieren.
Landtagsabgeordneter Utter  berichte vom Auftakt der „ Europawoche“ in Kassel, dort haben Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche an Europa mit Luftballons aufsteigen lassen. Ihm ist es wichtig, dass gerade junge Leute für Europa begeistert werden.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Autorenlesung von Jule Heck

Keine Angst, es gibt keine Vergiftungsgefahr, sondern Jule Heck liest am Donnerstag, den 16. August, um 19 Uhr aus ihrem gleichnamigen neusten Krimi. Spannung ist also garantiert.

mehr...>




echzell.de auch mobil verfügbar

echzell.de ist von nun an für mobile Endgeräte optimiert und weist hierbei neue Funktionen wie den Mängelmelder auf.

mehr...>




News-Archiv



Oberhessen

BUNTerLEBEN